Aktuelles

Das "Load" am Gigathlon und in Poschiavo

Das "Load" am Gigathlon und in Poschiavo


Das Cargobike "Load"  wird immer noch fleissig getestet, unter anderem von den Sherpa-Verkäufern am Gigathlon in Erstfeld und von Carlo und seiner Familie in  Poschiavo.


„Just massive“, das Motto des Gigathlons, passt hervorragend auch zum „Load“. 

Vom 10. bis 12. Juni starteten die Athleten des Gigathlons von Erstfeld aus zu Höchstleistungen. Auch dem Sherpa-Team hatte der Austragungsort eine spezielle Herausforderung zu bieten, denn das Basecamp der Athleten und die zentrale Verpflegungszone lagen rund 2 Kilometer auseinander. An beiden Standorten war Sherpa Outdoor mit Verkaufsflächen präsent. 
Währen drei Tagen war das Team auf ein flinkes und zuverlässiges Transportmittel angewiesen. Dank dem „Load“ klappte der Warentransport zwischen den beiden Standorten absolut reibungslos, und für die Verkäufer waren die Fahrten mit den „Load“-Taxi sicherlich eines der Highlights am Gigathlon-Wochenende.  
„Einfach gigantisch“ lautet das Fazit von Valentin Zbrun, dem Event-Veranstalter, für den das Einsatzfahrzeug für künftige Grossveranstaltungen nun auf jeden Fall feststeht. „Das Cargobike hat sich für unseren Einsatz hier unglaublich bewährt“. Kurzum: „Just massive“, das Motto des Gigathlons, passt hervorragend auch zum „Load“. 


"Das "Load" ist eine valide Altervative für die Familien-Mobilität"

Nach mehreren Jahren im Stadtleben entschied sich die Familie von Carlo, nach Poschiavo ins alpine Tal zurückzukehren. Trotz weniger flächendeckendem öffentlichem Verkehr entschied sich die Familie gegen ein zweites Auto: „Ein zweites Auto ist für uns nicht unbedingt notwendig, wenn wir ein anderes Fahrzeug finden, das Kinder und Material transportieren kann und für die längeren und steilen Strecken eine elektronische Trethilfe anbietet“, sagt Carlo. Da kam das „Load“ genau richtig. Es transportierte Umzugskisten durch den autofreien Dorfkern, die Kinder über Land und Hügel und die kürzeren Strecken im Dorfgebiet waren viel schneller und entspannter bewältigt als mit einem Auto.
„Diese Erfahrung hat uns bestätigt, dass das Load eine valide Alternative für die Familien-Mobilität darstellt“, erzählt Carlo. Die Familie spielt nun mit dem Gedanken, sich ein eigenes „Load“ zu kaufen.





Den gesamten Beitrag mit allen Testfahrern findest du hier...

Veröffentlicht am: Donnerstag, 7. Juli 2016



Velo-Flick-Kurse
Wolltest du schon immer wissen, wie du dein Velo selber pflegen, einen Platten flicken oder ein Velorädli bauen kannst? Wir geben unser Wissen gerne weiter und haben ein schönes Angebot an Velo-Flick-Kursen. Auch speziell von Frauen für Frauen. Mehr...


Probieren statt studieren
Darum kannst du bei uns alle erdenklichen Velos probefahren. Viele davon geben wir dir sogar übers Wochenende zum Testen mit nach Hause Mehr...


Wir bilden aus.
Das Velociped bietet drei Lehrstellen als Velomechaniker(in). Mit Alessio, Elmar und Leo haben wir drei velobegeisterte Lernende im Team. Mehr...


unsere Velos
Und was fährt die Velociped-Crew? Möchtest du wissen, mit welchen Velos die Velociped-Crew unterwegs ist? Klicke auf die Velociped-Mitarbeiter, dort siehst du unsere Lieblingsvelos. Mehr...


Mittagessen im Ambrosia
Im Ambrosia gibts wieder Mittagessen. Mehr...